ASMR – Was ist dran am Höhepunkt ohne Körperkontakt?

Was die eigene Vorstellungskraft bewirken kann, weiß wohl jeder. Erotische Fantasien und Spielereien, die nur im Kopf stattfinden, sorgen bei vielen Menschen für mehr als nur wohliges Kribbeln und Gänsehaut. Auch ein sogenannter Kopforgasmus ist durchaus denkbar. „Autonomous Sensory Meridian Response“, kurz ASMR, hält das Netz und Erotikfans derzeit auf Trab. Was es mit der erotischen Hypnose und ihrer Wirkung tatsächlich auf sich hat? Wir fassen gerne zusammen.

ASMR: Erotisches Flüstern für den Höhepunkt

(c) khorzhevska - gettyimages.de

Was ist ASMR?

Es beginnt mit einem sanften Flüstern oder auch bestimmten Geräuschen. Wer sich ASMR hingibt, muss nichts weiter tun, als sich zurückzulehnen und gut zuzuhören. Durch die Eindrücke, die die sanfte Hypnose erzeugt, kommt es bei vielen auch zu körperlichen Empfindungen. Ein Kribbeln auf der Kopfhaut, Wärme rund um erogene Zonen und tiefe Entspannung sind das Ergebnis der Abschaltung bewusster Gedanken. Auch wenn viele ASMR Profis einen erotischen Zweck ablehnen, ist eines klar: Tiefenentspannung und erotisches Flüstern können auch beim Liebesspiel für sinnliche Höhepunkte sorgen.

Woher kommt ASMR überhaupt?

Geprägt wurde der Begriff des ASMR um 2010 im englischsprachigen Internet. Bis heute fehlt es an einer passenden deutschen Übersetzung, weswegen die  Autonomous Sensory Meridian Response auch hiesigen Erotikfans geläufig ist. Wer dennoch nach einem deutschen Synonym sucht, kann ASMR am besten mit „Gehirnmassage“ übersetzen. Es dauerte etwa drei Jahre, bis sich ASMR auch im deutschsprachigen Raum etablieren konnte. Heute finden Experimentierfreudige daher vor allem im Web einige spannende Anregungen zum Zuhören und Ausprobieren. Wer sich vorab einige Videos oder Audios zu Gemüte führt, kann sich auch für die eigenen ASMR Rollenspiele inspirieren lassen.

Wie beeinflusst ASMR auch die Netzgemeinschaft?

Für das „Gentle Whispering“ und anregende Geräusche wie Papierknistern oder das Streichen über eine Bürste braucht es nicht zwingend persönlichen Kontakt. Daher boomt ASMR auch im Netz gerade dort, wo Videos hochgeladen und angesehen werden können. Oft entführen hier junge und attraktive Frauen ihre Zuhörer in die sinnliche Entspannung und simulieren intimen, persönlichen Kontakt. Doch nicht nur Videos stellen eine gute Schnittstelle für erotisches Flüstern und ASMR dar: Auch über Podcasts lässt sich realisieren, was viele als „Kribbeln im Kopf“ beschreiben.

Was sagen Experten und Anwender zur Wirkung von ASMR?

Noch ist ASMR recht wenig erforscht. Experten sind daher vorsichtig, wenn es um wissenschaftliche Erklärungen zu diesem Erotik-Trend geht. So mancher jedoch sieht in ASMR die Möglichkeit, ein Netzwerk in den Gehirnhälften anzusprechen, das Empathie, Nachsicht und Behutsamkeit im Umgang mit anderen erzeugt. Dafür sorgen sogenannte „Trigger“ wie beispielsweise erotisches Flüstern, für die der Zuhörer jedoch empfänglich sein muss. Nicht jeder wird daher in den tatsächlichen Genuss eines Kopforgasmus kommen können. Gelingt ASMR jedoch, sprechen die Rückmeldungen Bände: Die Praktik wird hier als lebensverändernd, entspannend und überaus sinnlich beschrieben.

Kann ASMR auch Bestandteil eines Casual Dates sein?

Natürlich! Wer glaubt, beim Casual Dating müsse es immer wild und körperlich zugehen, wird von ASMR sicherlich eines Besseren belehrt werden. Sich bequem hinzulegen und der sanften Stimme des Sexpartners zu lauschen, kann den persönlichen Erotik-Horizont sinnlich erweitern. Ein handfreier Orgasmus ist dann das Ergebnis, das sowohl Männern als auch Frauen tiefe Befriedigung verschaffen kann. Dass beim ASMR Rollenspiel durchaus auch Fetische und intime Fantasien angesprochen werden können, macht die Angelegenheit umso spannender.

Wie und wann sprechen Sie Ihren Sexpartner am besten auf ASMR an?

Sie möchten ASMR ausprobieren, selbst Flüstern oder sich hypnotisch verwöhnen lassen? Natürlich muss das auch Ihr Gegenüber wissen. Immerhin ist ein Sextreffen mit ASMR-Schwerpunkt so ganz anders als manch anderes Date. Am besten ist es daher, den Wunsch nach Verbalerotik schon vor dem eigentlichen Treffen im Erotik-Chat oder per Kurznachricht anzusprechen. Wer den ersten Schritt macht und ASMR als spannenden Vorschlag einbringt, wird sicherlich schnell den passenden Partner finden.

ASMR: Erotisches Kopfkino

Tipps für Anfänger: Wie binden Sie ASMR ins Liebesspiel ein?

Sie sind Neuling und wollen Ihren Sexpartner mit „Gentle Whispering“ verwöhnen?

  • Verlassen Sie sich dabei ganz auf Ihre Stimme. Flüstern Sie Komplimente und entführen Sie Ihr Gegenüber auf eine erotische Fantasiereise.
  • Wer die Fantasie des Partners anregen will, kann sogar einen gesamten Liebesakt in eine gesprochene Flüsterreise verwandeln.
  • Frauen lieben es, wenn eine dunkle Männerstimme ihre Sinne berührt, während sich Männer gerne von der hellen Flüsterstimme weiblicher Partner verwöhnen lassen.
  • Achten Sie auch auf die körperlichen Signale der Erregung, fällt das Gestalten einer erotischen Hypnose schon beim ersten Mal leichter.

Wie können Geräusche mit Flüstererotik kombiniert werden?

Wie bereits erwähnt, bedeutet ASMR nicht ausschließlich Flüstern. Die sinnliche Wahrnehmung des Partners lässt sich mit passenden Geräuschen noch besser ansprechen, was das Erlebnis umso intensiver gestalten kann. Sanftes Streicheln oder auch behutsames Schlagen auf Ihre eigene nackte Haut beispielsweise suggeriert Körperkontakt, ohne dass dieser tatsächlich stattfindet. Auch das Plätschern von Wasser in einer kleinen Schale kann so manchen Fetisch geräuschvoll symbolisieren. Werden Sie daher gerne kreativ und überlegen Sie sich, welche Eindrücke für das Gehör besonders erotisch klingen.

In welcher Umgebung funktioniert erotisches Flüstern besonders gut?

Wer ASMR und erotische Hypnose zum ersten Mal anwenden will, sollte eine ruhige und angenehme Atmosphäre schaffen:

  • Ein warmes Zimmer und eine gemütliche Gelegenheit zum Sitzen oder Liegen sind vorteilhaft, um schnell tiefe Entspannung zu erreichen.
  • Auch ist es sinnvoll, das ASMR Rollenspiel in einem nicht zu hellen Raum stattfinden zu lassen. Eine kleine und warme Lichtquelle reicht völlig aus.
  • Grundsätzlich lässt sich diese Umgebung sowohl im Hotelzimmer als auch in den eigenen vier Wänden realisieren. Lediglich die Kombination von Sex in der Öffentlichkeit und ASMR dürfte etwas zu herausfordernd sein.

Was müssen Zuhörer mitbringen, um ASMR genießen zu können?

Wer sich Sex ganz ohne körperliche Berührungen nicht vorstellen kann und sich nur schwerlich hingeben will, wird mit ASMR möglicherweise nicht glücklich. Als Test vorab könnte eine erotische Massage helfen, denn auch hier ist die sinnliche Erfahrung ein wichtiger Bestandteil. Wer sich für ASMR und hypnotisches Flüstern öffnen kann, hat jedoch gute Chancen auf ganz besondere Erlebnisse. Lediglich ein offenes Ohr für die sexy Stimme des Gegenübers und ein wenig Vertrauen braucht es dann, um die Erotik ganz ohne Körperkontakt zu erleben.

Verwandte Artikel

Prickelnde Dates mit Niveau warten auf Sie