Sicher und diskret anmelden und heiße Gay Kontakte finden!

Das alte Sprichwort: „Gleich und gleich gesellt sich gern“ könnte kaum zutreffender sein, als wenn Männer auf die Suche nach anderen Männern gehen. Ihr Ziel: heiße Treffen und knisternde Erotik. Nicht mit dem anderen Geschlecht, sondern Auge in Auge mit einem gestandenen Kerl. Ob Bear oder Otter, Chubby oder Jock – beim Gay Dating kommt es auf wesentlich mehr als bloße Sympathie an. Was es für gelungene Treffen braucht und wie jeder Mann sein männliches Gegenstück findet, erfahren Sie hier.

Gay Dating: heiße Treffen

(c) DNF-Style - gettyimages.de

 

Welche Männer suchen Casual Dates mit anderen Männern?

Mann sucht Mann kommt nicht nur bei der Suche nach homosexueller Liebe und Romantik zum Tragen. Unverbindlichkeit, schnelle und spontane Erotik und das heiße Kribbeln vor dem ersten Treffen genießen Männer beim Casual Dating mit gleichgesinnten Gays. Vom makellosen „Clean-cut guy“ bis hin zum kuschelweichen Bären bleiben keine Wünsche offen. Schließlich ist die schwule Casual Dating-Community größer, als mancher womöglich zu glauben vermag.

Welchen Reiz bieten unverbindliche Sextreffen in der Gay-Szene?

Das Leben auszukosten, wo es nur geht, ist der Sinn des schwulen Casual Datings. Er sucht ihn hier nicht für lange und feste Beziehungen, sondern für den sinnlichen Kick – und das ganz ohne Dauerkarte. Auch bietet das Casual Dating Gays die Möglichkeit, sich selbst immer neu zu entdecken und die Facetten der schwulen Vielfalt in vollen Zügen zu erleben. Gestern noch intim mit einem Chubby, kann es morgen schon mit einem Jock rundgehen. Langweilig oder eintönig wird es beim Casual Dating daher nicht so schnell.

Nach welchen Partnern sehnen sich jüngere Männer?

Jüngere Männer sind mitunter begnadete Chaser. Sie schätzen die Gemütlichkeit eines Bears, schubsen aber auch einen reifen Chubby nicht von der Bettkante. Was sie sich meist wünschen, ist die führende Hand eines echten Daddys, der sie in die Kunst des Gay Sex einführt und dabei genau sagt, wo es langgeht. Und soll ein heißes Date auch im Hinblick auf das Alter gleichberechtigt sein, treffen sich wilde Cubs zur schwul heißen Spielstunde. Erlaubt ist, was Freude macht. Mit wem oder wie vielen? Das entscheiden Sie!

Worauf stehen „Daddys“ wirklich?

Daddys sind erfahren. Sie haben auch im Bereich der schwulen Erotik schon so einiges gesehen und wissen, wonach ihnen der Sinn steht. Mit großer Hingabe widmen sich reife Männer daher gerne jungen und schlanken Twinks, gehen aber gleichermaßen gerne mit behaarten Ottern auf Tuchfühlung. Auch hier stellt sich nicht die Frage, wer überhaupt Lust auf ein heißes Treffen hat, denn reife Herren können angesichts der großen Gemeinschaft aus dem Vollen schöpfen.

Gibt es Gay-Chats für verschiedene Neigungen, Vorlieben und Fetische?

Gay ist nicht gleich Gay! Wo kämen wir also hin, wenn es nicht auch in der Schwulen-Szene ausgefallene Neigungen und Fantasien gäbe? Beim Sexting im Gay Chat können Männer ihre geheimsten Wünsche zum ersten Mal aussprechen und sich ganz diskret und anonym austoben. Hautkontakt ist dabei nicht das oberste Ziel, denn vielmehr geht es darum, die sexuelle Persönlichkeit zu entfalten und jedes Detail rein virtuell auszukosten. Welcher Fetisch dann im Real Life auf die Probe gestellt wird, obliegt ganz den teilnehmenden Chatpartnern.

Ist ein diskretes Doppelleben für bi- oder homosexuelle Männer möglich?

Nicht jeder Mann lebt hemmungslos „out of the closet“. Manch einer fühlt sich noch nicht bereit für den entscheidenden Schritt und lebt seine gleichgeschlechtliche Begierde lieber unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit aus. Beim Casual Dating ist das nicht nötig, denn hier stehen Unverbindlichkeit und niveauvolle Diskretion ganz oben auf der Liste. Was Mann nach dem erotischen Abenteuer im privaten Alltag tut, spielt keine Rolle, solange er sich beim Date mit einem echten Kerl so richtig fallenlassen kann und die Anonymität des Gespielen wahrt.

Gay Dating: Männer treffen Männer

Welche Rollenspiele sind unter schwulen Männern besonders beliebt?

Rollenspiele machen auch Gays Spaß. Das Eintauchen in eine fremde und spannende Welt befreit von Hemmungen und würzt die homoerotische Sinnlichkeit mit einer gehörigen Prise Kreativität. Gerne und oft leben Männer beim Casual Dating ihre Vorlieben für aktive oder passive Sexualität aus. In diesem Zusammenhang spielen auch Dominanz und Unterwürfigkeit eine Rolle. Ob sich Holzfäller und Bürohengst die Kleider vom Leib reißen oder ob es zu frivolen Petplay-Spielchen kommt, liegt ganz in der Hand der Herren. Lack, Leder und BDSM-Spiele sind in der Gay Szene ebenfalls mehr als nur eine Randerscheinung.

Wo suchen Gays Kontakt zu anderen Männern?

Selbstverständlich gibt es sie: einschlägige Bars und Clubs, in denen „Mann sucht Mann“ das Motto jeder Party ist. Hier fällt es jedoch nicht immer leicht, einen Kerl zu finden, der die eigenen Fantasien und Vorlieben teilt. Zu enttäuschend ist es, wenn sich der Auserwählte später als Vanilla-Liebhaber entpuppt, wo Sie sich doch nach dem Ausgefallenen und Wilden gesehnt haben. Daher suchen und finden sich auch Gays immer öfter im Netz. Das eigene Profil ist mehr als nur der „Hanky Code“ des Casual Datings, denn es verrät schon auf den ersten Blick, was Mann von Mann erwarten kann.

Welche Rolle spielen Gay Chats vor dem Sextreffen?

Auch unter Männern kann das Chatten einen frivolen Selbstzweck erfüllen und Höhepunkte ganz ohne ein persönliches Treffen möglich machen. Was aber, wenn der Chatraum zur Lobby des Sexdate-Hotels wird und Sie nur noch den Fahrstuhlknopf drücken müssen? In diesem Fall tasten sich Chatter auf virtuellem Wege ab und treffen erste Vorbereitungen für ein gelungenes Treffen. Sagen Sie im Chat frei heraus, wonach Sie sich sehnen und beweisen Sie beim Dirty Talk ein offenes Ohr für die Wünsche Ihres Gegenübers. Dann kann es auch beim Date ganz ohne langen Check-In zur Sache gehen.

Gibt es besondere Ansprüche an Diskretion, Sicherheit und Anonymität bei Gay-Treffen?

Selbstverständlich folgt ein Date zwischen Männern den gleichen Grundsätzen wie Casual Dating unter heterosexuellen Personen. Genussvolle Verschwiegenheit nach dem Abenteuer und ein niveauvoller Umgang miteinander sind stets unabdingbar. Schließlich geht nicht jeder Gay ganz offen damit um, homosexuell zu sein. Ein Thema, das im Hinblick auf ein Sextreffen ebenfalls angesprochen werden sollte, ist Safer Sex. Sprechen Sie mit Ihrem Sexpartner im Vorfeld darüber, damit Sie sich mit einem befreiten Kopf einander hingeben können.

„Gay Slang“ – Was hat das zu bedeuten?

Hier sind nun einige Begriffe gefallen, die nicht jeder Mann kennt. Vor allem Neulingen wird die folgende Liste zu etwas mehr Know-how rund um die ganz eigene Sprache der Gay-Szene verhelfen:

  • Bear: Behaarter Mann mit kräftiger Statur, der nicht selten auch einen Vollbart trägt.
  • Cub: Junger, behaarter Mann, der später zum „Bear“ wird, aber fülliger als ein „Otter“ ist.
  • Otter: Schlanke und meist jüngere Version eines „Bears“.
  • Jock: Junger, sportlicher Typ mit muskulösem Körperbau.
  • Chubby: Fülliger Mann mit wenig bis keiner Körperbehaarung.
  • Twink: Junger Mann mit schlankem Körperbau und ohne Körperbehaarung.
  • Clean-cut guy: Äußerst gepflegter und glatt gestylter Mann mit ausgeprägtem Gesundheitsbewusstsein.
  • Daddy: Älterer Mann, der durch Erfahrung sowie sein dominantes und führendes Verhalten punktet.
  • Chaser: Mann, der mollige Herren und oft auch „Bears“ bevorzugt.
  • Vanillasex: Oberbegriff für eher gesitteten, wenig aufregenden Sex (auch als „Blümchensex“ bekannt).
  • Hanky Code: Das Signalisieren sexueller Vorlieben durch farbige Tücher in den Gesäßtaschen.
  • „out of the closet“: So lebt ein bi- oder homosexueller Mensch, der offen mit seiner Sexualität umgeht.
  • Aktiv: Der Mann, der beim Sex den gebenden Part erfüllt.
  • Passiv: Das Gegenteil von „aktiv“, also der empfangende Part beim schwulen Sex.

Gay-Dating ganz diskret?

Wer sich im Geheimen vergnügen möchte, der sollte auf diskrete Sextreffen achten - so geht's!

Verwandte Artikel

Sinnliche Abenteuer mit Niveau warten auf Sie