Sexy Kostüme: Lust an der Verkleidung

Karneval wird bekanntermaßen als „fünfte Jahreszeit“ bezeichnet. Das liegt wohl vor allem daran, dass hier so einiges anders ist als sonst. Wer sich im Alltagsleben gerne etwas bedeckter zeigt, lebt mit freizügigen und aufreizenden Kostümen plötzlich auch seine frivole Ader aus. Von der heißen Raubkatze bis hin zur strengen Polizistin – einige Kostüme sollten auch nach Karneval nicht in der Mottenkiste landen. Sie nämlich machen erotische Rollenspiele zum aufregenden Erlebnis. C-Date hat die zehn verführerischsten Verkleidungen für Sie zusammengestellt und verrät Ihnen, welche Accessoires und Requisiten auch beim Liebesspiel für Furore sorgen können.

Sexy Kostüme: Erotische Doktorspiele mit Krankenschwester

(c) EMPPhotography - gettyimages.de

 

Was ist am Verkleiden eigentlich so sexy?

Viele Männer und Frauen verkleiden sich an Karneval gerne. Der Reiz: Sich unters Volk zu mischen und durch die Verkleidung an Karneval mal in eine vollkommen andere Rolle zu schlüpfen. Freunde des erotischen Rollenspiels haben schon lange entdeckt, dass das Verkleiden nicht nur an Fasching und nicht nur auf Partytour Spaß macht. Erotische Rollenspiele sind bei ihnen ganzjährig angesagt.

Kostüme geben einem die Möglichkeit, besonders freizügig, streng, dominant oder was auch immer zu sein. Ein Grund mehr, das Faschingskostüm an Aschermittwoch nicht bis zum kommenden Jahr in der hintersten Kleiderschrankecke zu deponieren!

Diese Kostüme finden bei Erotikfans auch zu anderen Gelegenheiten bestimmt Verwendung:

1. Machen Sie sich schon mal frei ... Krankenschwester

Welcher Mann hat nicht schon einmal von einer sexy Krankenschwester geträumt, die sich um wirklich alle körperlichen Bedürfnisse kümmert? Nicht nur an Fasching können sich Frauen diese Fantasie zunutze machen und in ein knappes Schwestern-Dress schlüpfen. Kurze Röcke sowie ein tiefer Ausschnitt zeigen viel Haut und regen das Kopfkino des „Patienten“ an. Zwingend dazu gehören: Netzstrümpfe in Weiß, eine freche Haube auf dem Kopf und ein Stethoskop um den Hals. Dann steht der ganz privaten Sprechstunde beim Sexdate nichts mehr im Wege.

2. Sie sind festgenommen ... Polizistin

Die strenge Hand des Gesetzes bekommt in Form eines reizvollen Polizistinnen-Kostüms eine ganz neue Bedeutung. Frauen runden eine aufreizende Uniform mit dunkler Piloten-Sonnenbrille, einem Gürtel für Handschellen und einer – natürlich ungefährlichen – „Dienstwaffe“ gekonnt ab. Hohe Stiefel passen gut zu diesem Dress und lassen zwischen Rock und Knie noch etwas nackte Haut aufblitzen. Wer das Polizistinnen-Kostüm auch abseits der närrischen Jahreszeit nutzen will, legt den nächsten Sexpartner spontan in Handschellen und klärt ihn gründlich über seine Rechte auf.

3. Ich komme, um dich zu retten ... Superheldin

Superheldinnen können einfach alles: fliegen, im Kampf bestehen und purer Weiblichkeit den gewissen Kick verpassen. Warum nicht auch erotische Faschingskostüme dazu nutzen, um wilde Parties in der Rolle einer echten Heldin zu erleben? Kurzer Rock oder Mini sowie Overknee-Stiefel und Korsage sind bei dieser Verkleidung genau wie ein flatterndes Cape obligatorisch. So mancher gestandene Kerl lässt sich von einer solchen Frau gerne „retten“ und nach allen Regeln der Kunst verführen. Genug Stoff also für fantasievolle Sexspiele, bei denen das Gegenüber auch in die Rolle des Bösewichtes schlüpfen darf.

4. Ich nehme mir, was ich haben will ... Piratin

Insgeheim stehen viele Männer auf Frauen, die ihrer wilden Seite Ausdruck zu verleihen wissen. Was liegt da näher, als im Piratenkostüm die Faschingsparty zu entern und ordentlich mit dem Säbel zu rasseln? Ein kurzes Kleid in Schwarz oder Braun, ein Kopftuch und vielleicht auch eine Augenklappe machen dieses Kostüm komplett. Und geht es nach der Faschings-Fete „unter Deck“ weiter, kommt bestimmt weit mehr über die weiblichen Lippen als ein beherztes „Arrr!“. Beim verruchten Rollenspiel wird das Gegenüber von der Piratin in Fesseln gelegt und auf die Planke geschickt. Findige Herren müssen sich dann einiges einfallen lassen, um ihre Haut beim Sextreffen doch noch zu retten.

5. Gespielin aus dem Olymp ... Griechische Göttin

Das alte Griechenland war – wenn wir Sagen und Mythen Glauben schenken – eine wahre Schatzkiste erotischer Fantasien. Mit einem weich fließenden „Chiton“, dem historischen Gewand griechischer Helden und Gottheiten, bleibt viel Raum für anregende Gedanken. Dieses Kleidungsstück umspielt den Körper und erlaubt hin und wieder einen flüchtigen Blick auf nackte Haut. Mit silbernen Armreifen und einer Efeuranke im Haar ist die verlockende Verkleidung perfekt. In der Rolle einer griechischen Göttin kann Frau ihre Macht ausspielen und den „Sterblichen“ um den Verstand bringen. Weiterhin bieten sich schmackhafte Spielereien mit Trauben und Wein an.

6. Himmlische Abenteuer ... Engel

Was wäre die Welt der sexy Karnevalskostüme ohne den klassischen Engel? Natürlich nicht in seiner braven und züchtigen Variante, sondern freizügig und beinahe schon „teuflisch“. Ein Engel im kurzen, weißen Kleid mit großen Flügeln auf dem Rücken und einem kleinen Heiligenschein, lässt so manches Männerherz höher schlagen. Im Rollenspiel nach Karneval bietet das Engelskostüm beste Voraussetzungen für frivole Spielereien. Als Wächterin an der Himmelspforte kann Frau so einiges von ihrem Anwärter verlangen, ehe sie Einlass gewährt.

7. Ich tanze für dich ... Showgirl

Striptease-Tänzerinnen, Burlesque-Girls und Show-Schönheiten haben eines gemeinsam – sie liefern jede Menge Inspiration für erotische Faschingskostüme. Corsage und ausgestellter Rock als Basis können mit Federboa, High Heels oder einem schicken Tanzstab kombiniert werden. Das Ergebnis: echtes Hollywood-Flair und eine Ausstrahlung, die selbst nach dem Fallen des Vorhangs noch für Gänsehaut sorgt. Beim Rollenspiel nach Karneval können Männer in die Rolle des Theaterbesitzers schlüpfen und dem Showgirl vor dem Engagieren ordentlich auf den Zahn fühlen.

Sexy Kostüme: Schnurren oder Krallen ausfahren?

8. Zähme mich ... (Raub-)Katze

Nicht nur Cougars schätzen es, hin und wieder auf die Jagd zu gehen und ihre Krallen auszufahren – in (nahezu) jeder Frau schlummert eine animalische Seite. Mit einem engen Catsuit aus Latex, High Heels, frechen Katzenohren und einem fellbesetzten Schwanz wird sogar aus der sonst so braven Nachbarin im Handumdrehen eine echte Raubkatze. Und gehen Frauen an Fasching meist aufrecht durchs Leben, kann das Katzenkostüm im Laufe des Abends auch auf allen Vieren getestet werden. Ob sich hinter der Fassade eine Schmusekatze oder eine Silberlöwin versteckt, muss man(n) aber schon selbst herausfinden.

9. Märchenhafte Erotik ... Rotkäppchen

Im Märchen geht Rotkäppchen durch den dunklen Wald, um ihre Großmutter zu besuchen. Ein liebes und gänzlich unerfahrenes Mädchen also, das dann auf den bösen Wolf trifft. Für die erotische Inspiration des Märchens braucht es nicht viel: ein kurzes Kleid mit passendem Cape und Kapuze, ein kleiner Korb sowie Kniestrümpfe mit Schleifchen. Schon denken Männer beim Anblick dieser Dame an mehr als nur einen ruhigen Spaziergang. Besonders mutige Herren (und Frauen), führen das Rotkäppchen später zum Outdoor-Sex in einen entlegenen Wald aus und vernaschen es ganz traditionell mit Haut und Haar.

10. Von wegen Zölibat ... Nonne

Schluss mit Enthaltsamkeitsgelübden machen Frauen, die sich an Fasching als sexy Nonne verkleiden. Das traditionelle Ordensgewand in den Farben Schwarz und Weiß fällt dabei selbstverständlich deutlich kürzer aus und ermöglicht somit den ein oder anderen verheißungsvollen Einblick. Damen, die so zur Faschingsparty erscheinen, werden mit Sicherheit von mehr als nur einem Gast in Versuchung geführt werden. Da bekommt das Wort „Stoßgebet“ beim Rollenspiel eine ganz neue – und überhaupt nicht züchtige – Bedeutung

Verwandte Artikel

Prickelnde Dates mit Niveau warten auf Sie